Unsere Konfis

Wir werden am 26. September konfirmiert!

Konfis 2021

Hey, ich bin Emily Zeiser und 13 Jahre alt. Meine Familie beschreibt mich als lebensfroh und offen.

Ich bin Lukas Töpper, 13 Jahre alt, und mein Hobby ist Fußball. Ich gehe zum Konfi-Unterricht, da ich mehr über Gott und die Bibel erfahren möchte.

Hey, mein Name ist Franka Möller, ich bin 14 Jahre alt, und ich interessiere mich für Musik. Außerhalb von Corona gehe ich gerne ins Theater und schauspielere selbst gerne.

Ich heiße Eve Napierala, ich bin 14 Jahre alt, und Corona hat meine sozialen Kontakte eingeschränkt. Ich interessiere mich für unterschiedliche Kulturen und treffe mich außerhalb von Corona gerne mit Freunden.

Hallo, ich heiße Nele Böcker, ich bin 14 Jahre alt, mein Sternzeichen liegt im Steinbock, und ich höre gerne Musik.

Mein Name ist Lucas Hahn, ich bin 14 Jahre alt, und freue mich wieder darauf, normal Fußball spielen zu können.

Ich bin Noa Marie Napierala, ich bin 14 Jahre alt, und zeichne gerne. Mein Sternzeichen ist Fische und ich höre gerne Musik.

Mein Name ist Tim Siewert, ich bin 14 Jahre alt, und mein Hobby ist MTB (Downhill). Ich gehe zum Konfi-Unterricht, weil ich mehr über Gott und die Bibel wissen möchte.

Mein Name ist Tom Logan Wehner, meine Hobbys sind MTB (Downhill), Fußball und Scooter. Ich bin 14 Jahre alt. Ich gehe zum Konfi-Unterricht, weil ich mehr über Gott erfahren will.

Mein Name ist Kiran Zieseniss. Meine Hobbys sind MTB fahren, Scooter fahren und Kickboxen. Ich bin 14 Jahre alt und am 17.03.2007 geboren.

Hallo, mein Name ist Greta Schremmer, ich bin 14 Jahre alt, und ich wünsche den zukünftigen Konfis eine schöne Konfirmandenzeit. 

 

Konfis 2022

Konfis 2022

Alle sagen, puh, ein Glück, endlich geht Corona weg, endlich können wir unser normales Leben wiederhaben! Und es ist ja auch ein Glück, dass die Seuche verschwindet. Aber ein „normales Leben“? So normal war das gar nicht, was wir vorher hatten, und manches ist durch Corona sogar eher besser geworden. Die Konfirmanden 2022 haben sich dazu Gedanken gemacht:

Ich bin froh, wenn Corona vorbei ist, aber durch Corona hat man schätzen gelernt, wie viel man in der Freizeit machen kann.

Corona soll endlich verschwinden, doch ich finde, dass man seine ganze Familie öfters sieht, doch irgendwie schön. 

Ich bin froh, wenn Corona vorbei ist, aber es wäre schön, wenn meine Eltern auch weiterhin oft von Zuhause aus arbeiten könnten. So sieht man sich viel öfter. 

Ich will, dass Corona endet, aber ich möchte, dass weniger Menschen mit Autos, Flugzeugen usw. reisen, damit die Umwelt geschont wird.

Ich bin froh, wenn Corona vorbei ist, denn ich habe mich schon lange nicht mehr mit all meinen Freunden getroffen, aber es wäre schön, wenn ich dauerhaft länger schlafen könnte ...

Es ist schade, dass man wegen Corona nicht überall hin konnte und eingeschränkt war, was Kontakte angeht. Allerdings hat es auch etwas Gutes, da man viel Zeit mit der Familie verbringen konnte und wir in der Schule mittlerweile auch auf Tablets arbeiten dürfen.

Ich bin froh, dass Corona bald vorbei ist, dennoch habe ich auch schöne Sachen erlebt, neue Leute kennengelernt, mich in der Schule verbessert, herausgefunden, welche Freunde zu einem halten und welche nicht, und vieles mehr. 

Corona soll endlich verschwinden, aber ich will, dass der Familienzusammenhalt bleibt, ich mag die Fernseh- und Spieleabende sehr. 

Corona hatte gute und schlechte Seiten. Die Natur konnte sich gut erholen, und wir konnten mehr Zeit mit der Familie verbringen. Aber man konnte auch nicht so oft mit den Freunden rausgehen und war oft drinnen.