Bürgermeister überreichte Klimaschutzflaggen an Moerser Repair-Cafés

Moers. (pst) Mit der „Klimaschutzflagge“ wurden die vier Moerser Repair/Reparatur-Cafés ausgezeichnet. Bürgermeister Christoph Fleischhauer überreichte Anfang Februar entsprechende Schilder stellvertretend für das Klimabündnis der Kommunen im Kreis Wesel. Geehrt werden mit der Auszeichnung Unternehmen, Initiativen oder Privatpersonen, die Beiträge zum Klimaschutz leisten. Ziel der Repair-Cafés ist es, defekte Gegenstände zu reparieren und damit zu einem nachhaltigen und ressourcenschonenden Konsumverhalten beizutragen. Die Idee stammt aus den Niederlanden.

 

Klimaschutz und Nachbarschaftshilfe

Das älteste Repair-Café in Moers entstand in Meerbeck im Jahr 2015 durch die Nachbarschaftswerkstatt und den sci. Ehemalige Bergleute waren hier u. a. die treibenden Kräfte. Ebenfalls stark nachgefragt sind die ehrenamtlichen Einrichtungen in der Evangelischen Kirchengemeinde Scherpenberg, in der Begegnungsstätte Haus am Schwanenring in Hülsdonk und in der Kirchengemeinde St. Ida in Kooperation mit dem Quartierszentrum AWO – Caritas in Eick. Positiver Nebeneffekt der Verleihung: Die Initiatoren lernten sich im Rathaus kennen und wollen sich in Zukunft vernetzen. „Sie leisten einen Beitrag zum Klimaschutz und außerdem wichtige Nachbarschaftshilfe“, sagte Fleischhauer bei der Verleihung. „Dafür: Vielen Dank!“

 

Bürgermeister Christoph Fleischhauer (1. v. l.) und Rita Lasson-Ploß (Fachdienst Grünflächen und Umwelt/1. v. r.) überreichten Werner Windbergs (Eick), Jürgen Kienle (Scherpenberg), Heidi Böckle (Hülsdonk), Uwe Neidling und Frank Liebert (Meerbeck/v. l.) die Schilder für die Klimaschutzflagge. (Foto: pst)

 

(Quelle: Presseinfo Stadt Moers)

 

Gruppe: