Teilnahmebedingungen für Freizeiten

Teilnahmebedingungen für Freizeiten
der Evangelischen Kirchengemeinde Moers-Scherpenberg

 

Anmeldung / Vertragsabschluss

Der Teilnahmevertrag ist zu Stande gekommen, wenn die Anmeldung von der Trägerin der Freizeit (Ev. Kirchengemeinde) schriftlich bestätigt worden ist. Für den Inhalt des Teilnahmevertrags sind die Freizeitausschreibung und die schriftliche Reisebestätigung allein maßgebend. Mündliche Absprachen sind unwirksam, solange sie nicht von der Trägerin schriftlich bestätigt wurden.

 

Zahlungsbedingungen

Nach Empfang der Teilnahmebestätigung ist eine Anzahlung in Höhe von 50 € zu leisten (bitte überweisen). Die Restzahlung muss bis spätestens 14 Tage vor Beginn der Freizeit durch Überweisung auf das angegebene Konto der Kirchengemeinde erfolgen.

Der/Die Teilnehmer/in erklärt sich damit einverstanden, dass evtl. entstehende finanzielle Überschüsse dieser Freizeit als Rücklage der Finanzierung zukünftiger Freizeiten verwendet werden können.

 

Rücktritt durch den/die Teilnehmer/in

Ein Rücktritt von der Freizeit muss immer schriftlich erfolgen. Maßgebend für den Rücktrittszeitpunkt ist der Eingang der Rücktrittserklärung bei der Trägerin.

Bei einem Rücktritt zwischen dem 42. und 22. Tag vor Beginn der Freizeit macht die Trägerin einen pauschalierten Ersatzanspruch von 30 % des Freizeitpreises geltend. Zwischen dem 21. Tag und dem Beginn der Freizeit beträgt er 100 %. Tritt der/die Teilnehmer/in mehr als 42 Tage vor dem Freizeitbeginn zurück oder lässt er/sie sich mit Zustimmung der Trägerin durch eine geeignete Ersatzperson vertreten, so wird lediglich eine Verwaltungsgebühr von 15 € erhoben.

Wir empfehlen den Abschluss einer Reiserücktritt-Versicherung, sowie ggf. den Abschluss einer Auslandskrankenversicherung.

 

Rücktritt durch die Trägerin

Wird die ausgeschriebene Mindestteilnehmerzahl nicht erreicht, ist die Trägerin berechtigt, die Freizeit bis zu zwei Wochen vor Freizeitbeginn abzusagen. Den eingezahlten Reisepreis erhält der/die Teilnehmer/in - abzüglich der Kosten für bereits erbrachte oder noch zu erbringende Reiseleistungen - unverzüglich zurück.

 

Haftung

Die Trägerin haftet als Veranstalterin von Freizeiten für:

  • eine gewissenhafte Freizeitvorbereitung,
  • eine sorgfältige Auswahl und Überwachung der Leistungsträger,
  • die Richtigkeit der Leistungsbeschreibungen,
  • die ordnungsgemäße Erbringung der vertraglich vereinbarten Freizeitleistungen.

 

Haftungsbegrenzung

Die Haftung der Trägerin - gleich aus welchem Rechtsgrund - ist der Höhe nach beschränkt auf den dreifachen Reisepreis,

  • soweit ein Schaden des/der Freizeitteilnehmers/in weder vorsätzlich noch grob fahrlässig herbeigeführt wird, oder
  • soweit die Trägerin für einen den/der Freizeitteilnehmer/in entstehenden Schaden allein wegen des Verschuldens eines Leistungsträgers verantwortlich ist.
  • Die Haftung der Trägerin ist beschränkt, soweit aufgrund gesetzlicher Vorschriften, die auf die von einem Leistungsträger zu erbringenden Leistungen anzuwenden sind, dessen Haftung ebenfalls beschränkt ist.

 

Bildrechte

Die bei Veranstaltungen aufgenommenen Bilder und Videoaufnahmen der Teilnehmenden darf die Ev. Kgm. Moers-Scherpenberg zur Veröffentlichung im Internet und ihrer Berichterstattung verwenden. Durch Ihre Unterschrift auf der Anmeldung erklären sich die Erziehungsberechtigten, bzw. die Teilnehmer mit dieser Regelung ausdrücklich einverstanden.

 

Moers, 13.09.2012