Tag 09/ 12.08.

[img]/files/fotos/freizeiten/jufrei-2014/ DSCN0610.JPG[/img]

[img]/files/fotos/freizeiten/jufrei-2014/ DSCN0614.JPG[/img]

Tagesbericht

Moin Moin, kein Frühstück! Wir legen ab!
So wurden wir heute Morgen geweckt. Rob und Tim riefen uns aus den Kojen direkt an Deck und an die Taue und Winden. Nach etwa einer halben Stunde Ziehen und Hissen, als Texel längst schon hinter uns verschwand, holten wir dann das Frühstück am Stehbuffet nach und starteten erst richtig in den Tag. Schon gegen 13 Uhr passierten wir die Salzwasser-Süßwasser-Grenze und fuhren in den Hafen von Makkum ein. Was das bedeutet wussten einige Teilis aus dem letzten Jahr noch zu genau: Schrubben, schrubben, schrubben. Das Salz muss ab! Eine kleine Gruppe genötigter Freiwilliger fand sich dazu zusammen und wienerte und bohnerte was das Zeug hielt. Nun strahlt die Gaia wieder in voller Pracht. Zum Mittag entschieden wir uns für eine schnelle Portion Pommes im Ort, und spielten eine Partie Life Scotland-Yard. Mädchen gegen Jungen zogen in zwei verschiedenen Richtungen los und versteckten einen Schatz, den es von der anderen Gruppe zu bergen galt. Abends erwartete uns ein besonderes Highlight. Tim und Rob stellten sich wie im letzten Jahr auch schon in die Küche und machten uns Pfannkuchen. Apfel-Zimt, Käse und Speck, Sirup, Pur, Nutella und und und… Das Abendprogramm war heute auch mal ganz anders. Der Tagesraum wurde zum Kinosaal umfunktioniert, Chips standen bereit, und es lief, wie es sich für ein mobiles maritimes Kino gehört, „Master and Commander“ mit Russell Crowe, der uns eine spannende Einführung in das Segeln auf einem Dreimaster gab. Nach dem Film war es ganz plötzlich ganz schön spät, und da wir ja ganz schön früh losgesegelt sind, sind wir jetzt alle ganz schön müde. Also ab ins Bett. Abschlussrunde machen wir morgen früh…