Tag 03/ 06.08.

Tagesbericht

Ahoi,
nach einem ausgiebigen Frühstück ging es ein wenig verspätet los in Richtung Amsterdam. Da uns der Wind heute besonders wohl gesonnen war, entwickelte sich unsere Gaia zu einem richtigen „Fishermans-Schiff“. Damit wir unserem Namen auch gerecht werden konnten, wurden zügig DIE festen Segelteams festgelegt, sodass nun jeder weiß, was er oder sie eigentlich wo und warum zu tun hat. Bald konnten alle zeigen, ob das so klappt. Und: Es klappte ziemlich gut. Mit allen Segeln ging es also zügig weiter. Wir waren sogar so zügig, dass wir kurz vor Amsterdam noch einen kleinen Zwischenstopp gemacht haben, damit die Amsterdamer Rush Hour nicht durch uns aufgehalten wird. Die Zeit wurde gut genutzt durch das Werwolf Spiel, exzessives Bücher lesen oder auch einfach mal entspannen. Unsere Küchenfee hat in der Zwischenzeit auch schon mal perfekt das Essen vorbereitet, sodass wir fertig angelegt in Amsterdam ziemlich zeitnah lecker gemeinsam essen konnten. Während des Abwaschs haben wir alle eigene Tassen bemalt (so wissen wir jetzt immer ganz genau, wem das eigentlich gehört, was da so rumsteht:-P…). Heute Abend ging es dann noch für einen ersten Abstecher in die Stadt. Erschöpft und zufrieden neigt sich der Tag jetzt dem Ende entgegen und ein bisschen hoffen wir alle auf eine ruhige und gar nicht mal so kurze Nacht.

Und genau das wünschen wir euch jetzt auch: Gute Nacht.

P.S.: Heute war das Wetter zwar eher geht so, aber irgendwie scheint es wohl keinen interessiert zu haben. So muss das doch sein, oder?!