Tag 05/11.07.

Der Mond ist aufgegangen…

Der heutige Tag stand ganz im Zeichen der Natur. Die meisten gingen direkt nach dem Frühstück mit Handtuch, Sonnencreme und 2,50 € zum Seebad. Dort gibt es einen Sprungsteg mit Wasserrutsche und Tretboote in denen man in die Weite des Kleinpritzer Sees hinaustuckern kann.

Gegen 16 Uhr gab es Nudeln mit Ofengemüse und im Anschluss daran zogen wir gemeinsam in den Wald um Feuerholz für unser Lagerfeuer zu sammeln. Mit dicken und dünnen Baumstämmen und Zweigen bepackt, zogen wir durch den Ort und bauten unser Feuer. Dieses züngelte munter vor sich hin und garte unser Stockbrot, die Marshmallows, die Schokobananen und Butterkekssandwiches. Dazu packten wir die Liederbücher aus und erwiesen Nena, den Beatles, den Ärzten, Fools Garden und Jonny Cash die Ehre. In der Abschlussrunde wurde deutlich -  genauso sollte ein Tag verlaufen. Als letztes Lied erschallte Matthias Claudius „Der Mond ist aufgegangen“ durch Kukuk und dann gings ab ins Bett, denn morgen geht es inne Kirche!

Deswegen: „lass uns ruhig schlafen und unseren Nachbarn auch!“

Kommentare

Halloho! Allerliebste Grüße an euch alle. Es schaut aus als obs euch so richtig gut geht: entspannt, sportlich, lustig und gemütlich. Mal laut und mal leise. Ich wäre gerne dabei!!! Genießt die restlichen Tage und lasst es euch gut gehen. Hier regnets eh...
Chillt mal!!! ;)
Die Jugendheimfrau