Tag 7 / 06.07.

Tagesbericht

Ein angestregtes und müdes Hallo aus userer Burg,
Heute ist das Chaos ausgebrochen. Der morgentliche Brunch, einer Mischung aus Frühstück und Mittagessen, fing zunächst ruhig an, doch diese Stimmung hielt sich nicht lange. In der Bösingfelder Luft lag heute Hektik.
Lauthals wurde anschließend in der Mittagspause getobt, gespielt und geklettert was das Zeug hielt.
Danach gings an die Arbeit. Der Kindergottesdienst musste vorbereitet werden. Dazu fanden sich die Kinder in fünf unterschiedlichen Gruppen ein um entweder ein Schauspiel, ein umgeschriebenes Lied, eine Colage, die Fürbittenrede und die passende Deko vorzubereiten. Das Thema lautete Helden,bei dem es hieß:,, Wer sind eure Helden und warum?" Bezug wurde dabei auf Jesus und seine Taten genommen. Somit wurde die Geschichte des barmherzigen Samariters ausführlich behandelt. Anschließend zündeten die Kinder eine Kerze für ihren persönlichen Helden an und wurden dann, dank der Musik von Hannah und Miriam, wieder in eine kurze Pause entlassen. Weiter ging es mit Saft und kleinen Berlinern, Rosinenschnecken und natürlich Keksen. Zwischen Saft und Kuchen und dem Abendessen hatten die Teilnehmer wieder ordentlich Zeit sich auszupowern, was aber zum Leidwesen der Teamer nicht so war.
Es folgte die Auswertung des gestrigen Völkerspiels, bei dem die Wappengestaltung, die selber gebauten Bögen und die Zwischenaufgaben der Könige bzw. Königinnen Einfluss nahmen.
Um neun Uhr fand sich die Gruppe anschließend zum gemütlichen Lagerfeuer und Stockbrot zusammen.
Nachdem wurde sich gewaschen und in bequeme Sachen geschmissen. Bei der Abschlussrunde wurde zudem eine Vortsetzung unseres Freizeitbuches vorgestellt, die den Titel:,, Ritter Ullrich jagt die Räuber" trug. Der letzte Wunsch der Teamer, ein leises zu Bett gehen wurde erfüllt und ohne zu meckern das Licht ausgeschaltet.