Tag 2 / 01.08.





Kurzbericht:

Nach einer ersten netten Nacht an Bord eines Schiffes frühstückten wir ganz gemütlich um 10 Uhr- wir hatten ja keine Eile. Danach wurden Taschen gepackt, gequatscht, geshoppt, gespielt, gegessen und was man halt so macht wenn man wartet. Gegen Mittag erhielten wir die Nachricht, daß Hermann nicht vor 20 Uhr bei uns sein kann, weiter warten...dafür war die Freude dann umso größer, als er endlich mit der Victoria-S um die Ecke gebraust kam. Und nun, nun ist es 23.45 Uhr und: wir segeln immer noch. Bis auf Ingo, Nadja und mich (Kerstin) sitzen alle in stockfinsterer Nacht an Deck, genießen und lassen sich die Brise um die Nase wehen.

...wir wollen gerne noch bis Stavoren (im Ijsselmeer) kommen, schaun was der Wind mit uns macht!

Eine wunderschöne gute Nacht aus der Finsternis!!!