Tag 14 / 04.08.






Kurzbericht:

Welch ein Tag...

Wasser ist Leben! Das bewies uns der heutige Tag. Der Morgen begann damit,dass jeder aus dem Bett stieg um zum Waschbecken zu tapern und sein Gesicht mit dem kühlen erfrischendem Nass zu benetzen - doch halt! Irgendwas fehlt!? Tropf, tropf...
Das Wasser! Das Abenteuer nahm seinen Lauf. Waschen ohne Wasser? Geht nicht wirklich! Toilette ohne Wasser? Öhhh, ja!
Nach ein paar trockenen AG-Stunden (Jonglage, Spiele, Theater, Spontan) und der telefonischen Gewissheit, dass keiner weiß wo der Rohrbruch ist, haben wir uns entschlossen der Dürre zu entfliehen und sind für den Rest des Tages ins Schwimmbad gefahren! Wow, soooo viel Wasser! Nach vielen nassen Stunden dann der Aufbruch zurück zur Landschule. Hmmm, Aufbruch!? Ja, ungefähr so sah es auch vor der Einfahrt unserer Landschule aus. Das Wasser erblickte wieder das Tageslicht, jedoch nicht an der Stelle, an der wir es erwartet hatten. So floss es von einigen Bauarbeitern umringt als Bach die Straße hinunter. Problem an unserem "Schlossgraben" war nur, dass ein dicker Bagger und ein tiefer Graben unsere Einfahrt versperrten. Aber nun gut...
Schon kurze Zeit nachdem unser Hausmeister uns Wasser aus dem
schlosseigenen Burgbrunnen besorgte, floss "das Leben" auch wieder in den Leitungen und der Tag nahm sein übliches Ende. Ach nee! Neben den Vorstellungen der AGs wurden auch noch die Gewinner des
Zimmerwettbewerbs wurden noch bekannt gegeben, aber wer gewonnen hat, wird morgen persönlich erzählt, wenns Abschied nehmen heißt...