Tag 06 / 14.07.

Tagesbericht
Hallo, Daheimgebliebene!
Begonnen hatte der Tag wie immer mit dem Frühstück. Doch Unheil lag in der Luft. Die heutige Tagesaufgabe lautete, dass mindestens die Hälfte der Gruppe dem Vampir, der in diesem Haus sein Unwesen treibt, entkommen muss. Der Gruppe lief ein Schauer über den Rücken. Und schon kurze Zeit später erwachte der Vampir und ging erfolgreich auf die Jagd. Im Anschluss standen Gesellschaftsspiele auf der Tagesliste, die auch von vielen begeistert angenommen wurden. Alternativ konnte eine Wanderung durch den Teutoburger Wald angetreten werden und auch diese, fand

viele Teilnehmer. Nach dem Mittagessen und zwei erfolgreichen Streifzügen des Vampirs, trafen sich alle zum Werwolf spielen. Mit wachsender Begeisterung gingen Teilnehmer und Teamer mehrmals auf Werwolfjagd. Doch auch dieser Teil des Programms musste irgendwann ein Ende finden und so trafen sich alle zum Abendessen. Gestärkt gingen die Teilis ihrer Wege, um sich für das anstehende Bergfest schick zu machen. Und nachdem man die erste Scheu und Schüchternheit überwunden hatte, wurde die Tanzfläche gestürmt, es wurde gelacht und gefeiert. Sowohl Teilis als auch Teamer amüsierten sich köstlich und verbrachten einen schönen Abend. Doch da man ja aufhören soll, wenns am schönsten ist, wurde das Bergfest auf seinem Höhepunkt beendet. Bei der Abschlussrunde wurde die Tagesaufgabe für bestanden erklärt. Und wieder neigt sich ein Tag in Ascheloh dem Ende zu und man freut sich auf die zweite Hälfte der Freizeit ...