Tag 03 / 27.07.

Tagesbericht

Halli, hallo, an alle zu Hause.

Der heutige Tag begann, nach einem ausgiebigen Frühstück, mit einer kleinen Denkaufgabe. Die Kinder teilten sich in eine Madchen- und eine Jungengruppe auf und überlegten dann, was für sie selbst und für die jeweils anderen typisch ist, beziehungsweise, was sie denken, dass für die anderen typisch ist. Festgehalten wurden die Ergebnisse auf Stellwänden, aber dazu später mehr.
Im Anschluss daran war die erste AG-Einheit, bei der erste Ideen gesammelt wurden und auch sonst schon ziemlich los gelegt wurde.
Zum Mittag gab es Spagetti mit Bolognesesauce und in der Mittagspause öffnete erstmals die Spaßkasse und der Kiosk.
Im Nachmittagsprogramm wurde dann eine anti-typische Aktion gemacht. Die Mädchen durften Fußballspielen und lieferten sich ein Wrestlingturnier, während die Jungs eine Shoppingtour nach Bösingfeld machten.
Nach dem Abendessen wurden die Stellwände ausgewehrtet. Die Mädchen und Jungen erklärten, was sie für die jeweils anderen typisch halten. Dann konnte jede Gruppe klarstellen, was wirklich stimmt. Natürlich wurde auch die anti-typische Aktion ausgewertet. Und oh, Wunder: "Eigentlich wars ja doch ganz cool."
Die Abschlussrunde war heute etwas früher, weil wir den Abend bei Stockbrot und einem gemütlichen Lagerfeuer ausklingen ließen...

Bis Morgen Smile

PS: Wer Rechtschreibfehler findet, darf sie gerne behalten.