Tag 02 / 10.07.

Tagesbericht

Ahoi Matrosen,
und Willkommen am Board der "MS Ascheloh". Am 2. Abenteurtag hieß es Leinen los und aufgepasst, denn 24 angehende Piraten stachen in See um neue Gewässer zu erkunden. Doch auch ein ordentlicher Pirat kann keinen Schatz finden ohne zuvor vernünftig gegessen zu haben und sein Schiff zu inspizieren. So erkundeten wir nach dem Frühstück das große Außengelände und legten die Regeln für drinnen und draußen fest. Aber um ein waschechter Pirat zu werden, muss man natürlich auch die Piratenschule besuchen, es wurde eine maßgeschneiderte Augenklappe angefertigt, das eigene Schiff vorm Untergehen gerettet und gelernt wie man ein heimatloser Pirat wird, zudem gab es Unterricht in den Fächern Rudern und Tau ziehen. Alle Teilnehmer haben erfolgleich die Abschlussprüfung bestanden und dürfen sich nun Pirat nennen. Damit es zu keiner Meuterei kam gab es mit Spaghetti Bolognese ein eher hochseeuntypisches Mittagessen. Doch dann ging es endlich auf große Schatzsuche. In 3 Gruppen eingeteilt und mit einem ersten Hinweis, dem Entschlüsselungscode und nicht zu vergessen der Schatzkarte ausgerüstet, mussten weitere Hinweise gefunden und sportliche Aufgaben gelöst werden. Doch zum Schluß hies es nicht ein Pirat kommt selten allein, sondern alle für einen und einer für alle. Die gesammelten Hinweise mussten zusammengetragen und ausgewertet werden, denn schließlich findet sich der Schatz nicht von allein. Mit dem Lösungssatz in der Tasche war es nur noch ein kurzer Weg bis zum Ziel. Der Schatz konnte erfolgreich gehoben werden und zur Belohnung für die viele Mühe gab es einen Wasserball und Gummibärchen. A propos Wasser, das Wetter ist auch mächtig in solches gefallen. Um nicht zu ertrinken, sind wir in unser Hausboot geflüchtet. Dort standen schon Schuhkartons zur Briefkastengestalltung und Becher bereit, damit jeder einen kreativen Trinkbecher sein Eigen nennen kann. Nach dem Abendessen ging es an die AG-Wahl, damit jeder Pirat eine Beschäftigung bei Seeflaute hat. Zur Auswahl standen die Kreativ-AG, Jonglage-AG, Theater/Musical-AG und Stopmotion-AG. Nachdem die AG´s besetzt wurden, ging es in ein letztes Abenteuer, die Teili´s tauchten in die Welt eines belebten Museums ein und wir schauten uns gemeinsam Nachts im Museum an. Nach einem anstrengenden und wilden Tag erbrachte die Abschlussrunde die nötige Ruhe. Ein neuer Tag naht und bei Sonnenaufgang geht das Abenteuer weiter.
Also in diesem Sinne Aaarrrrrrrr.....!!!

Kommentare

Ahoi Piraten! Bin gespannt welche Abenteuer noch auf euch warten. Ganz viele Grüße nach Ascheloh!!!